Aufbau eines Bewerbungsschreibens

Veröffentlicht am

Tafelschrift Aufbau eines Bewerbungsschreibens
Ein Bewerbungsschreiben gliedert sich in verschiedene inhaltliche Abschnitte

Den ersten Eindruck über einen Bewerber gewinnt ein Personaler durch den Inhalt und Aufbau eines Bewerbungsschreibens. Allein die geforderten Fähigkeiten und Kenntnisse aus der Stellenanzeige im Anschreiben wiederzugeben, genügt nicht. Durch eine umfassende Vorbereitung und intensive Recherche zum Unternehmen vermeiden Sie klassische Fehler in der Bewerbung. Und die finden sich meist schon im Aufbau eines Bewerbungsschreibens.

Aufbau eines Bewerbungsschreibens: Der Kopfbereich

In den Kopfbereich Ihres Bewerbungsschreibens gehören Ihre Kontaktdaten und die des Unternehmens sowie die Betreffzeile. Brechen Sie hier schon bekannte Schemata auf und platzieren Sie beispielsweise Ihre Adresse mittig am oberen Rand und setzen Sie ihn farblich ab – idealerweise in Farben, die an die Farben des Unternehmens erinnern. Wählen Sie außerdem eine klare Schriftart, die sich gut lesen lässt.

Aufbau Bewerbungsanschreiben Kopfbereich

Aufbau Bewerbungsanschreiben: Informationen für den Kopfbereich

Aufbau eines Bewerbungsschreibens: Der Hauptteil

Bevor Sie nun die erste Zeile tippen, versetzen Sie sich in die Lage des Personalers, der Ihre Bewerbung lesen wird: Er sieht Tag für Tag unzählige Bewerbungsmappen. Er muss eine Stelle besetzen, die bestimmte Anforderungen stellt und gewiss auch die ein oder andere Herausforderung bereithält. Hinzu kommen allgemeine unternehmerische Aspekte: Jede Firma muss effizient und erfolgreich arbeiten, um Bestand zu haben. Nun sollten Sie genau diese Bedürfnisse erfüllen.

Der erste Satz im Bewerbungsschreiben

Denken Sie beim Aufbau Ihres Bewerbungsschreibens an diese Kriterien und überraschen Sie bereits im ersten Satz Ihrer Bewerbung. Anstelle der mittlerweile inflationär gebrauchten Formulierung „Ich bin auf Portal xy auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden“, sollten Sie einen originelleren Einstieg wagen, um die Neugier des Personalers auf Ihre Person zu wecken. Überraschen Sie, seien Sie eloquent, brechen Sie bekannte Muster auf oder steigen Sie mit einer Anekdote ein.

Beispiele für gute Einstiegssätze im Bewerbungsschreiben

Wenn Sie bereits Kontakt mit einer Person aus dem Unternehmen hatten…

„Sehr geehrte/r Frau/Herr xyz,

es hat mich sehr gefreut, auf der Messe xy mit Ihnen persönlich ins Gespräch zu kommen. Die Art und Weise, wie sich Ihre Firma dort präsentiert hat, hat mich sehr beeindruckt und meinen Wunsch noch verstärkt, für Ihr Unternehmen tätig zu werden.“

Wenn Sie über die beschriebenen Aufgaben im Stellenprofil den Einstieg formulieren möchten:

„Sehr geehrte/r Frau/Herr xyz,

seit nun mehr x Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema y und kenne sowohl die Chancen als auch Risiken, die diese Aufgabe in sich birgt. Mit den genannten Anforderungen bin ich bestens vertraut und hatte sofort das Gefühl, die ideale Stellenausschreibung für mich gefunden zu haben.“

Wenn Sie unkonventionell sind und überraschen wollen…

„Sehr geehrte/r Frau/Herr xyz,

glauben Sie an Liebe auf den ersten Blick? Ich jedenfalls habe mich sofort in den Job verliebt, den Sie in Ihrer Stellenausschreibung für Position xy beschrieben haben!“

Wenn Sie gleich zu Beginn zeigen wollen, warum gerade Sie so gut ins Unternehmen passen…

„Sehr geehrte/r Frau/Herr xyz,

in Ihrer Stellenausschreibung ist mir sofort aufgefallen, dass Sie großen Wert auf die stete Optimierung der User-Experience in Ihrem Newsletter-Management legen. Das hat mich sehr gefreut, da dies genau meinen Ansprüchen an das Newsletter-Management entspricht.“

Inhaltliche Aspekte des Hauptteils

Nach einem gelungenen Einstieg führen Sie Ihre Stärken, Kenntnisse und Fähigkeiten auf, indem Sie argumentativ überzeugen. Nennen Sie dabei das wichtigste Argument zuerst und gehen Sie danach auf weitere Vorteile ein, die das Unternehmen durch Ihre Person gewinnt. Dabei sollten auch Ihre Soft Skills Erwähnung finden, da Sie nicht nur fachlich, sondern auch menschlich ins neue Team passen sollten. Gehen Sie gern auch auf zusätzliche Stärken ein, die vielleicht nicht im Anforderungsprofil vorausgesetzt werden, aber dennoch für die Besetzung der Stelle zuträglich sein könnten.

Aufbau eines Bewerbungsschreibens: Der Schluss

Am Ende Ihres Bewerbungsschreibens gehen Sie auf Ihre Vorstellungen zum Gehalt und Arbeitsumfang (Voll- oder Teilzeit) ein, sofern dies gewünscht ist. Erklären Sie Ihre Bereitschaft für eventuelle Rückfragen und äußern Sie Ihren Wunsch zur Diskretion gegenüber Ihrem aktuellen Arbeitgeber (Sperrvermerk), falls dies für Sie eine Rolle spielt.

Teilen Sie dem Personaler mit, dass Sie sich über eine Einladung zum Gespräch freuen und beenden Sie das Anschreiben mit einer höflichen Grußformel und Ihrer Unterschrift.

Beispielhafter Aufbau eines Bewerbungsschreibens

Muster: Aufbau Bewerbungsanschreiben

Aufbau eines Bewerbungsanschreibens: Kopfbereich, Hauptteil, Schluss


Weitere Informationen und professionelle Unterstützung zum Aufbau eines Bewerbungsschreibens erhalten Sie bei einem Bewerbungscoaching der EWU Dr. Wallberg & Partner GmbH.


Unsere Unternehmensbereiche

Kostenfrei anrufen unter 0800 3 44 4 44 5