Bewerbung erstellen: DIN 5008 für Ihr Anschreiben

Veröffentlicht am

DIN 5008 für Geschäftsbriefe und Bewerbungen
Damit das Blatt nicht leer bleibt: Die DIN 5008 gibt Ihrer Bewerbung Struktur.

Wenn Sie sich bei der formalen Gestaltung Ihres Bewerbungsschreibens unsicher sind, etwa bei Schriftstil und Formatierung, können Sie sich an die Regeln der DIN 5008 für Ihre Bewerbung halten.

Die Norm gibt Empfehlungen für das Schreiben von Geschäftsbriefen vor. Auch beim Schreiben Ihrer Bewerbung können Sie von den allgemeingültigen Vorgaben profitieren. Beachten Sie jedoch, dass sich die Empfehlungen ausschließlich auf Formalien beziehen. Zum Inhalt Ihrer Bewerbung enthält DIN 5008 keine Regeln.

DIN 5008 für Bewerbungsschreiben nutzen

Die freiwilligen Standards des Deutschen Instituts für Normung beziehen sich im Falle der DIN 5008 bei Bewerbungen unter anderem auf die Formatierung von Seitenrändern und das Einhalten von Leerzeichen.

Im Folgenden geben wir einen umfassenden Überblick für Bewerber*innen:

Seitenränder

Um eine einheitliche Formatierung zu erzeugen, gibt die DIN 5008 die Breite der Seitenränder vor: Der linke Seitenrand soll 24,1 mm breit sein. Aufzählungen können dabei aber auf 49,5 mm eingerückt werden. Der rechte Seitenrand muss mindestens einen Abstand von 8,1 mm aufweisen, der obere Rand 16,9 mm.

Schriftarten

Als empfehlenswert Schriftarten für Bewerbungen gelten Times New Roman und Arial. Sie sind sehr klar in ihrer Formensprache und weisen mitunter nur wenige Serifen auf. Damit das Anschreiben gut lesbar ist, vermeiden Sie außergewöhnliche Schriften. Deswegen darf die Schriftgröße auch nicht unter 10 Punkt liegen. Times New Roman wird üblicherweise in der Größe 12 Punkt verwendet, bei Arial ist ein Schriftbild in 11 Punkt ebenso ausreichend.

Um ein einheitliches Erscheinungsbild zu wahren, wählen Sie für Ihre Bewerbungsmappe die gleiche Schriftart. Die Vorgaben der DIN 5008 lässt sich ebenso auf Ihren Lebenslauf anwenden.

Anschrift

An oberster Stelle Ihres Bewerbungsschreibens gibt die DIN 5008 Ihre Absenderadresse vor. Bei der Angabe haben Sie freies Spiel: Statt Ihre Kontaktdaten untereinander in verschiedene Zeilen zu schreiben, können Sie auch eine einzige lange Zeile dafür verwenden. Dann sollten Sie aber eine kleinere Schriftgröße nehmen, wie etwa 9 Punkt.

Maxi Muster ⬝ Musterstraße 1 in 09876 Musterstadt ⬝ 0171 1234567

Bei der Angabe Ihrer Telefonnummer achten Sie für eine bessere Lesbarkeit darauf, Vorwahl und Rufnummer mithilfe eines Leerzeichens zu trennen: +49 (0) 171 1234567

Unter dem Absender folgt laut DIN 5008 die Anschrift des Empfängers. Dafür können Sie neun Zeilen verwenden. Dieser Abschnitt beginnt 33,9 mm vom oberen Blattrand. Die Breite für den Adressatenblock beträgt maximal 85 mm. Das ist auch mit dem Brieffenster in einem DIN-C6-Umschlag kompatibel.

In die ersten drei Zeilen des Adressatenblocks können Sie Zusätze und Vermerke einfügen. Wenn Sie das nicht brauchen, lassen Sie die Zeilen jeweils frei.

Darauf folgt die reine Anschriftenzone mit den Angaben zu Firmenname, Ansprechpartner und Adresse. Beim Ansprechpartner reicht der Name mit einem vorangestellten „Herr“ oder „Frau“, das früher übliche „zu Händen“ ist nicht mehrzeitgemäß. Auch eine Leerzeile zwischen Straße und Ort ist nicht mehr nötig.

Beispiel mit einzeiliger Absenderangabe:

¶ Bruce Wayne⬝ Fledermausallee 24 ⬝ 05932 Gotham City



¶ Gerechtigkeitsliga GmbH
¶ Personalabteilung
¶ Herr Clark Kent
¶ Smallvillestraße 9
¶ 99999 Metropolis
¶ (Land)

Ort und Datum

Die DIN 5008 gibt vor, dass Ort und Datum rechtsbündig in der sogenannten Bezugszeichenzeile eingefügt werden. Diese befindet sich 84,7 mm vom oberen Blattrand. Das ist ungefähr die 21. Zeile auf Ihrem Bewerbungspapier. Der Ort wird nur genannt, wenn er nicht mit der Absenderadresse übereinstimmt.

Beim Datum wählen Sie zwischen dem numerischen Format – 15.01.2016 – und dem alphanumerischen Format – 15. Januar 2016 –, bei dem Sie den Monat ausschreiben. Zwischen der Orts- und Datumsangabe braucht es keinen Zusatz durch den Akkusativ „den“.

¶ Leipzig, 2. Februar 2016

Betreffszeile

Der Betreff – früher durch „Betreff“ gekennzeichnet, heute aber nicht mehr geläufig – befindet sich 97,4 mm vom oberen Blattrand. Das entspricht der 24. Zeile des Anschreibens. Empfohlen wird, die Betreffzeile durch Fettung hervorzuheben. DIN 5008 gibt vor, dass auch andere Formatierungen wie etwa Kursiv-Schrift erlaubt sind, solange maximal zwei Zeilen für den Betreff verwendet werden.

Bei Ihrer Bewerbung sollte die Betreffzeile wiedergeben, für welche Stelle Sie sich bewerben. Nutzen Sie die zweite Zeile, um die Kennziffer des Gesuchs anzugeben oder aber einen Bezug zu einem vorausgegangenen Telefonat herzustellen.

Bewerbung als Superheld in Festanstellung
¶ Unser Telefonat vom 02.02.2016

Anrede and Anschreibentext

Je nachdem, ob der von Ihnen erstelle Betreff eine oder zwei Zeilen in Anspruch nimmt, folgen zwei Leerzeilen bzw. eine Leerzeile.

Zwischen Anrede und Text des Anschreibens setzen Sie ebenfalls eine Leerzeile. Die DIN 5008 gibt zusätzlich vor, dass Absätze innerhalb des Bewerbungstextes durch Leerzeilen für eine bessere Übersichtlichkeit abgetrennt werden.

Bewerbung als Superheld in Festanstellung
¶ (Unser Telefonat vom 02.02.2016)

¶ Sehr geehrter Herr Kent,

¶ hiermit folgt der restliche Text des Anschreibens …

Abschluss

Leerzeilen kann es laut DIN 5008 nicht genug geben: Zwischen Text und Grußformel folgt eine weitere Leerzeile. Nach dem Gruß folgen vier Leerzeilen, innerhalb derer Sie Ihre Unterschrift setzen können. Danach sollten Sie laut der DIN-Norm Ihren Namen nochmal in Druckschrift schreiben.

Abschließend geben Sie einen Hinweis auf die von Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbungsmappe hinterlegten „Anlagen“. Auch diese trennen Sie durch separate Absätze. Planen Sie für Ihre Angaben etwa eine bis sechs zusätzliche Zeilen ein, um einen groben Überblick der beigefügten Dokumente zu vermitteln.

¶ … letzter Satz des Anschreibens.

¶ Mit besten Grüßen,




¶ Maxi Muster

¶ ANLAGEN:
¶ Lebenslauf
¶ Arbeitszeugnisse
¶ Zertifikate

Optimierung Ihrer Bewerbungsunterlagen im modularen Bewerbungscoaching:

Karriere.Haus greift Ihnen unter Berücksichtigung der DIN 5008 beim Erstellen Ihrer individuellen Bewerbungsunterlagen gern unter die Arme.

Im Rahmen unserer Maßnahmen des modularen Bewerbungscoachings der EWU Dr. Wallberg & Partner GmbH vermitteln wir Ihnen umfangreiches Wissen rund ums Bewerben. Damit Sie den Job erhalten, den Sie sich wünschen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung.


Unsere Unternehmensbereiche

Kostenfrei anrufen unter 0800 3 44 4 44 5