Bessere Förderbedingungen für Existenzgründer in der Wissenschaft

Veröffentlicht am

Bessere Förderbedingungen für Existenzgründer in der Wissenschaft
Neuerungen bei EXIST: Bessere Förderbedingungen für Existenzgründer in der Wissenschaft

Gute Nachrichten für Gründer im Bereich Wissenschaft: Das Bundeswirtschaftsministerium hat Ende vergangenen Jahres die Förderprogramme EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer optimiert. Nun haben Gründer auf diesem Gebiet verbesserte Fördermöglichkeiten für Ihre Ideen und Projekte.

Verbesserte Bedingungen für Gründerinnen

Nachdem allgemeine Optimierungen der EXIST-Förderprogramme im Jahr 2014 bereits zu mehr Anträgen und innovativen Unternehmensgründungen führte, zielen die jetzigen Maßnahmen darauf ab, eine Gründung im Bereich Wissenschaft besonders für Frauen attraktiver zu gestalten.

So sollen durch die Neuerungen beim EXIST-Gründerstipendium bessere Anreize für Eltern gesetzt werden. Dazu wurde beispielsweise der Kinderzuschlag von 100 Euro auf 150 Euro pro Monat und Kind erhöht.

Darüber hinaus erhalten die Gründer/innen für die Dauer von maximal einem Jahr ein Stipendium zur Sicherung des persönlichen Lebensunterhaltes. Je nach Ausbildungsgrad werden hier 1.000 bis 3.000 Euro bezahlt. Zudem werden Kosten für ein Coaching mit 5.000 Euro und Sachausgaben bei Einzelgründungen mit bis zu 10.000 Euro (Teams bis zu 30.000 Euro) gefördert.

Finanzielle Anreize für Hochschulen

Doch auch die Hochschulen mit ihrem angebundenen Gründernetzwerk wurden berücksichtigt. Sie sollen künftig finanzielle Anreize erhalten, um ihre Absolventen bei deren Gründungsvorhaben zu unterstützen. So besteht für die Universitäten nun die Möglichkeit, für bewilligte Gründungsvorhaben im EXIST-Gründerstipendium 10.000 Euro und im EXIST-Forschungstransfer 20.000 Euro zu erhalten. Damit sollen die nicht zu vernachlässigenden Leistungen honoriert werden, die den Hochschulen zufallen: Beratung der gründungswilligen Studenten bei der Antragstellung für Förderprogramme, Bereitstellung von Arbeitsräumen und Laboren sowie Unterstützung bei der Suche nach Coaches und Finanzierungsmöglichkeiten.

EXIST: Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Im Rahmen der EXIST-Förderprogramme werden Existenzgründungen im Bereich Wissenschaft unterstützt. Allein in den Programmen “EXIST-Gründerstipendium” und “EXIST-Forschungstransfer” werden jährlich rund 200 Unternehmensgründungen im Hochschulumfeld gefördert.


Weitere Informationen zum Thema Existenzgründung im Bereich Wissenschaft sowie Beratung zu Förderprogrammen erhalten Sie im Rahmen eines Gründercoachings der EWU Dr. Wallberg & Partner GmbH oder bei einer unserer kostenlosen Infoveranstaltung für Existenzgründer.


Unsere Unternehmensbereiche

Kostenfrei anrufen unter 0800 3 44 4 44 5