Chancen und Risiken von Unternehmens-Kooperationen

Veröffentlicht am

Chancen und Risiken von Unternehmens-Kooperationen
Bauen Sie durch Unternehmens-Kooperationen Ihre Vorteile aus: Ein Zusammenschluss verschiedener Unternehmen bietet Chancen und mindert Risiken.

Gemeinsam stärker – so lautet das Credo von Unternehmens-Kooperationen. Zusammenschlüsse zwischen jungen Gründern und etablierten Unternehmern haben sich bewährt: Unternehmens-Kooperationen bieten nicht nur Chancen, sondern mindern auch Risiken.

Dabei kommen potentielle Partner grundsätzlich aus dem gleichen Industriezweig. Das können mitunter auch Konkurrenzunternehmen mit gleichen Interessen sein. Nur durch Kooperationen ist es möglich, dass sich Wettbewerber auf einen Industriestandard einigen, wie etwa USB-Schnittstellen. Auch öffentliche Einrichtungen wie Forschungsinstitute oder private Vereine können als Partner fungieren.

Chancen für Unternehmens-Kooperationen

Mögliche Berührungspunkte können als Auslöser für Kooperationen zwischen Corporates und Startups dienen.

Wareneinkauf

  • durch gemeinsamen Einkauf lassen sich bessere Preise erzielen
  • gemeinsam geeignete Lieferanten finden

Produktion

  • Senken von Produktionskosten
  • Verringerung von Produktionszeiten
  • Steigerung der Produktivität
  • Senken von Kosten für Personal
  • Erwerb von Wissen und Technologie
  • bessere Auslastung der Kapazitäten
  • Kompensation von fehlenden Kapazitäten
  • Verbesserung von Produkten und Dienstleistungen

Vetrieb

  • mögliche Preissenkung eigener Angebote
  • Anbieten weiterer Produkte und Dienstleistungen
  • Möglichkeit zur Erschließung neuer Märkte
  • Gewinnung neuer Kunden
  • Übernahme größerer Aufträge
  • Kosteneinsparung bei Marketing und Logistik

Risiken von Unternehmens-Kooperationen

Kooperationen zwischen Unternehmen können auch schief gehen. Etwa wenn zwei Beteiligte eine sehr unterschiedliche Unternehmenskultur pflegen. Denken Sie an das Desaster der versuchten Zusammenarbeit zwischen BMW und dem britischen Hersteller Rover zurück.

Grundsätzlich gibt es zwischen Kooperationspartnern vor allem Probleme, wenn …

  • die Erwartungen zu verschieden sind,
  • Absprachen über die Verteilung der Aufgaben und Kosten zu ungenau sind,
  • die Kommunikation zwischen den Unternehmen unzureichend ist,
  • die Leistungen eines Partners den Erwartungen des anderen nicht entsprechen,
  • einer der Partner versucht, nur zu profitieren und wenig zurückzugeben, oder
  • es ein Ungleichgewicht der Kräfte zwischen beiden Partnern gibt.

Um solche Risiken auszuschließen, sind detaillierte und bindende Absprachen wichtig. Lassen Sie sich im Falle einer potentiellen Unternehmens-Kooperation von externen Experten beraten. Ein objektives Coaching bieten wir Existenzgründern im Rahmen einer modularen Gründerberatung.


Unsere Unternehmensbereiche

Kostenfrei anrufen unter 0800 3 44 4 44 5