Wie formuliere ich als Bewerber*in, dass ich derzeit arbeitslos bin?

Bewerben Sie sich aus der Arbeitslosigkeit heraus, verschweigen Sie Ihre Situation nicht. Vor allem aber machen Sie sie nicht zum Hauptthema Ihres Bewerbungsschreibens. Auf Rechtfertigungen können Sie daher getrost verzichten. Verwenden Sie grundsätzlich positive Formulierungen in Ihrem Anschreiben. Folglich sind Sie nicht arbeitslos – Sie sind arbeitssuchend, vertraglich derzeit nicht gebunden oder auf der Suche nach einem beruflichen Neustart. 

Um sich dennoch zu profilieren, beziehen Sie sich auf frühere Berufsstationen, die für die ausgeschriebene Stelle relevant sind. Haben Sie während Ihrer Arbeitslosigkeit eine Weiterbildung absolviert oder ein Ehrenamt ausgeführt, dürfen Sie diese Station gern aufgreifen. Ein entsprechender Verweis sollte anschließend in Ihren Anlagen zu finden sein.

Nutzen Sie unseren Bewerbungsservice für eine professionelle Unterstützung

Unsere erfahrenen Bewerbungsschreiber treffen passende Formulierungen für individuelle Formulierungen. Erfahren Sie mehr:

Kostenfrei anrufen unter 0800 3 44 4 44 5